Messerschmiede Roth

Am Grabser Mühlbach (7.8.2013)
Am Grabser Mühlbach (7.8.2013)

Die Messerschmiede Roth ist eine Zuzügerin aus Buchs. Für die Grabser ist sie allerdings keine Unbekannte, deckten sie sich doch über Generationen beim Eisenwarenhändler und Messerschmied Roth (später Schwendener) beim Marktplatz am Werdenbergersee mit Messern, Besteck und Werkzeug ein.

 

Um die Carl-Hilty-Strasse bauen zu können, wurde 1977  beschlossen, die nicht mehr benützte Werkstatt abzureissen. Dank dem unermüdlichen Einsatz eines Vertreters des Heimatschutzes SG/AI und mit Unterstützung von Sachverständigen und diversen Institutionen konnte die kulturhistorisch wertvolle Werkstatt gerettet und 25 Meter bachaufwärts versetzt werden. Sie wurde aufwändig restauriert und wieder in betriebsfähigen Zustand gebracht.

 

Leider erwies sich der neue Standort als nicht so ideal. Auf der Suche nach einem geeigneteren Standort entstand die Idee, dieses Objekt von nationaler Bedeutung an den Grabser Mühlbach zu versetzen.

 

Mehr zur wechselvollen Geschichte dieser für das dörfliche Handwerk typischen Werkstatt erfahren Sie auf den folgenden Seiten.

Am 12. Mai 2018 fand der 18. Schweizer Mühlentag statt, an dem sich der Verein Grabser Mühlbach auch wieder aktiv beteiligte.

Mehr dazu auf dieser Seite.